Klima und Grundwasser im LK Harburg – Wege aus der Klima / Wasserkrise, Vortrag am 04.08.2021

Zu einem besonderen Mittwochstreff lädt die UWG der Samtgemeinde Salzhausenam 04.August um 19.30 Uhr in die Dorfhalle Garlstorf ein.

Gerhard Schierhorn, engagierter Geschäftsführer der Interessengemeinschaft Grundwasserschutz Nordheide e.V. wird mit seinem Impulsvortrag sowohl die Zusammenhänge zwischen Wasserentnahmen und Umweltschäden erläutern, als auch mögliche Handlungsoptionen aufzeigen, um die Wasserentnahme zu reduzieren und so den Verlust von Gewässern und Feuchtgebieten zu verhindern. Es ist das Thema, dass uns alle betrifft, ob kommunale Räte, Land-und Forstwirtschaft oder Privathaushalte.

Gerhard Schierhorn ist sich sicher, dass der Landkreis Harburg mit der Förderung von Grundwasser durch die Hamburger Wasserwerke bereits am Limit liegt und damit sowohl die Versorgungssicherheit der eigenen Bevölkerung als auch die Bedürfnisse der Natur nicht ausreichend im Blick stehen. Zunehmende Starkregenereignisse, deren Wassermassen durch die Oberflächenentwässerung schnell abgeleitet werden, stehen so der Neubildung von Grundwasser in der Region so nicht zur Verfügung.

Das Prinzip Hoffnung wird da nicht weiterhelfen, es muss gehandelt werden. Besonders, da der Klimawandel und die steigenden Temperaturen noch nicht ausreichend in die bisherigen Berechnungen des verfügbaren Grundwasservolumens eingehen.

Die Interessengemeinschaft Grundwasserschutz Nordheide e.V. setzt sich seit mehr als 40 Jahren uneigennützig für eine umweltverträgliche Wasserentnahme in der Nordheide ein.

In der ARD- Mediathek findet Ihr auch ein Video unter dem Titel „Wem gehört das Wasser“ aus der Reportagereihe „45 min.“, in der auch Gerhard Schierhorn zu Wort kommt. 45 Min: Wem gehört das Wasser? Verteilungskampf im Norden | ARD-Mediathek (ardmediathek.de)

%d Bloggern gefällt das: