Wildpflanzen Challenge Salzhausen beendet – Mission (vorläufig) erfüllt!

Seit dem 24.04. waren sie unterwegs. In Wäldern, Wiesen, an Bachläufen – und direkt vor der Haustür. Haben genau hingeschaut, Fotos gemacht und Pflanzen bestimmt. Was die BürgerInnen von Salzhausen auf ihren Expeditionen in unserer näheren Umgebung entdeckt haben, ist unter dem Hashtag #WildpflanzenChallengeSalzhausen21 bei Instagram zu sehen. Eine Auswahl der Beiträge findet man in einer Galerie auf dieser Seite.

Ziel der Wildpflanzen-Challenge war es, sich einen ersten Überblick über die Pflanzenvielfalt in unserer Gemeinde zu verschaffen. Das ist gelungen. Über einhundert Pflanzenarten wurden gefunden und bestimmt. Natürlich ist das nur ein kleiner Teil dessen, was auf dem Gebiet unserer Samtgemeinde wächst. Trotzdem ist die Zahl beachtlich, denn in diesem kalten Frühjahr haben viele Arten verspätet ausgetrieben und geblüht. Die SammlerInnen mussten sich also vorwiegend auf die früh blühenden Arten wie Bärlauch, Veilchen und Buschwindröschen konzentrieren. Außerdem blieben Bäume, Gräser und Moose weitgehend außen vor – es wäre bei der #WildpflanzenChallengeSalzhausen22 also noch jede Menge Luft nach oben!

Im Gespräch über Wildpflanzen: Britta Keller, die Teilnehmerinnen Andrea Koert, Sarah und Anja Suhr mit der Autorin und Schirmherrin der Challenge Johanna Romberg

„Wildpflanzen aufspüren, bringt vor allem Spaß. Jeder Gang vor die Haustür regt den Detektiv-Instinkt an“, sagt die Buchautorin Johanna Romberg, die die Aktion als Schirmherrin betreut hat. „Alle paar Meter fragt man sich: Was wächst da, ist es selten oder häufig, warum wächst es gerade dort und nicht anderswo oder kann man daraus Tee kochen? Solche Fragen sind heute kinderleicht zu beantworten, dank digitaler Bestimmungs-Apps fürs Smartphone. Wildpflanzen sind außerdem die Basis der heimischen Naturvielfalt und Nahrungsgrundlage für sämtliche Insekten und Vögel. Eine Gemeinde wie Salzhausen, die sich demnächst mit dem Titel „Naturpark-Kommune“ schmücken kann, sollte Wildpflanzen mehr Aufmerksamkeit schenken, sie fördern und schützen – durch naturfreundliche Pflege von Wegrainen und anderen öffentlichen Flächen.“ 

Die UWG Salzhausen bedankt sich bei den besonders fleißigen Teilnehmern mit einem kleinen Buchpreis und einem Insektenhäuschen für den heimischen Garten. 

%d Bloggern gefällt das: