Bodenabbau in Wulfsen, Toppenstedt und Garstedt

Die Auftaktveranstaltung zur Bürgerbeteiligung rund um die Weiterentwicklung des Bodenabbaus in der Samtgemeinde durch die Firma Lütchens war (digital) mit über 200 BürgerInnen gut besucht. Im Zentrum der Veranstaltung stand die Weitergabe von Informationen. So haben Hermann und Alexander Lütchens ihr Unternehmen vorgestellt und auf die Notwendigkeit von frühzeitigem Handeln hingewiesen, da Planungs- und Genehmigungsprozesse sich über 10 Jahre hinziehen können. Außerdem wurden Möglichkeiten der Nachnutzung vorgestellt, wie sie zum Teil schon auf dem Gebiet der Samtgemeinde Salzhausen umgesetzt worden sind.

Außerdem informierte der Landkreis Harburg über das Raumordnungsprogramm.

Ich selbst fand die Veranstaltung sehr Informativ. Die Möglichkeit während der Vorträge Fragen im Chat zu stellen wurde eifrig genutzt und vom Moderator immer sehr gut zusammengefasst. Deutlich wurden die Sorgen der Bürger vor dem Verlust eines sehr besonderen und schützenswerten Naturraumes, aber auch Befürchtungen hinsichtlich einer stärkeren Belastung durch LKW-Verkehr, Lärmbelästigung, Absenkung des Grundwasserspiegel, Wertverlust der Grundstücke, und vieles mehr.

Was meint Ihr? Wart ihr dabei? Wie war Euer Eindruck? Nutzt gerne die Kommentarfunktion bei diesem Beitrag um mit uns ins Gespräch zu kommen.

Hier seht Ihr die Präsentation der Firma Lütchens, die allen Bürgern auf der Seite der Samtgemeinde zur Verfügung gestellt werden Dialogverfahren Rohstoffgewinnung | Alles Gute in Salzhausen

Dort findet Ihr auch diese Präsentation des Landkreis Harburg zum Thema „Raumordnung und Bodenabbau“ mit dem Entwurf einer möglichen Zeitplanung.

Der Winsener Anzeiger schrieb dazu in seiner Ausgabe vom 12.06.2021:

%d Bloggern gefällt das: